Was mache ich mit meiner Immobilie im Alter?

Gründe für einen Hausverkauf im Alter, welche Optionen Sie haben und wie Sie trotzdem in Ihrem Eigenheim wohnen bleiben!

16.07.2021

Die Ansprüche an Immobilien verändern sich im Alter

Die Rente reicht nicht mehr aus? Das Wohnung oder das Haus sind einfach zu groß? Die Instandhaltung ist zu aufwändig? Die Immobilie ist in Sachen Barrierefreiheit nur unzureichend ausgestattet? Der Immobilienverkauf für Senioren kann verschiedene Gründe haben.

Ein Verkauf des Eigenheims ist auch immer eine emotionale Angelegenheit, da er häufig auch einen Umzug bedeutet.

Was bei einem Verkauf im Alter zu beachten ist, wie Sie dennoch in dem Haus wohnen bleiben können, erfahren Sie hier kostenlos im Blog von Pro Immovo – Der Regiomakler.

Das wichtigste auf einen Blick

  • Mit einem Grundbucheintrag zum Wohnrecht können Sie das Eigenheim verkaufen und trotzdem weiterhin darin wohnen bleiben.
  • Ist eine Person aufgrund einer Erkrankung nicht in der Lage die eigene Immobilie zu verkaufen, benötigt es eine Genehmigung eines Vormundschaftsgerichts.
  • Eine Immobilienfinanzierung ist noch nicht abgeschlossen und es besteht kein Sonderkündigungsrecht, dann kann bei einem Verkauf des Eigenheims eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig werden.

Wir als Ihr Experte im regionalen Immobilienmarkt für Altenkirchen, Westerwald und Siegen erzielen Ihnen immer einen realistischen und guten Verkaufspreis. Lassen Sie sich von unseren wunschlos glücklichen Kunden überzeugen!

Altes Ehepaar umarmt sich

Gründe für einen Hausverkauf im Alter

Häufig sind finanzielle Motive des Immobilienverkaufs für Senioren ausschlaggebend. Insbesondere, wenn die Immobilienfinanzierung im Rentenalter noch nicht abgeschlossen ist. In die dadurch entstehenden finanziellen Engpässe geraten Rentner schnell, da die Rente evtl. nicht mehr ausreicht, um alle Kosten zu decken.

Auch kommt es vor, dass Senioren im Alter ihr Haus verkaufen, da das Eigenheim schlicht zu groß ist und sie es körperlich nicht mehr schaffen, das Haus und den dazugehörigen Garten ausreichend zu pflegen.

Wenn eine ernsthafte Erkrankung und die damit ständige medizinische Versorgung die Unterbringung in einem Pflegeheim notwendig macht, kann es zu einem Hausverkauf kommen.

Welche Optionen haben Senioren bei einem Hausverkauf im Alter?

Ein Verkauf der Immobilie bedeutet nicht immer, dass man aus den eigenen vier Wänden ausziehen muss. Es gibt diverse Alternativen, wie Senioren weiterhin darin wohnen bleiben können und das bis zum Lebensende.

Wohnrecht:
Das Haus- oder die Wohnung verkaufen und zur Miete wohnen bleiben. Die Immobilie wird meist unter dem eigentlichen Verkehrswert verkauft, dafür erhält der Verkäufer aber das sogenannte Wohnrecht und zahlt entweder nur eine geringe oder gar keine Miete.

Diese Art der Immobilienverkäufe mit Zusicherung des Wohnrechts werden häufig innerhalb der eigenen Familie getätigt. Einerseits kann so ein deutlich niedrigerer Kaufpreis gerechtfertigt werden und andererseits lassen sich so beispielsweise auch die Schenkungs- oder Erbschaftsteuer vermeiden.

Das Wohnrecht wird im Grundbuch eintragen und dadurch abgesichert.

Umkehrhypothek:
Die Rente reicht nicht mehr aus und die eigene Immobilie wird im Alter zu teuer? Mit einer Umkehrhypothek, einer Art der Immobilienverrentung, kann die Immobilie mit einer Hypothek beliehen und das Darlehen wird in Form einer monatlichen Rente an den Darlehensnehmer ausgezahlt.

Diese Auszahlungen sind nach geltendem Recht sogar steuerfrei. Zusätzlich zahlt der Darlehensnehmer während des Auszahlungszeitraumes weder Zins- noch Tilgungsraten an die Bank.

Unser Fazit: Es gibt eine Vielzahl für Immobilien im Alter

Die Gründe eine Immobilie im Alter zu verkaufen sind ebenso vielfältig, wie die Möglichkeiten, die sich Ihnen als Eigentümer bieten. Lassen Sie sich von unseren Experten im regionalen Markt professionell beraten.